Mobirise Site Builder

 

 

 


 

 


Düsseldorf

 

Kein Wunder, dass es dem Düsseldorfer Heinrich Heine flau wurde, als er in der Ferne an die Heimat dachte. Düsseldorf hatte und hat einiges für Einheimische und Besucher zu bieten. Die Liste der Sehenswürdigkeiten ist lang. Da lohnt es sich auch für Eingeborene, immer wieder mal den Blick auf die Attraktionen zu lenken. Allein in der Altstadt, wo eingangs erwähnter Dichter auf der Bolkerstraße das Licht der Welt erblickte, bündeln sich die Kontraste aus historischer Beschaulichkeit und zeitgenössischem Amüsierbetrieb auf kleinster Fläche. In unmittelbarer Nähe wird auf nur einem Kö-Kilometer mit Pracht und Status geprotzt. Nicht weit entfernt verwirklichte die japanische Gemeinde ihre Düsseldorf-Variante von Little Japan auf der Immermannstraße, während sich im Hafen Beispiele jüngster architektonischer Meisterleistungen wie in einem gigantischen Freiluftmuseum nebeneinander drängeln. Aber auch die alten Bauherren hatten ihre Idee von idealer Gestaltung. So grenzt die Opulenz des vom Auftraggeber Kurfürst Karl Theodor als bloßer „Sommerresidenz“ gedachten Benrather Schlosses für den gemeinen Bewohner eines Miet-Objektes nahezu an Ironie. Doch eine Audienz in diesen Räumlichkeiten und der Besuch des angrenzenden Parks in den südlichen Gefilden der Stadt lohnen sich. Und auch die Zeitreise in Form einer Stippvisite im auf halber Strecke von Düsseldorf nach Duisburg gelegenen Stadtteil Kaiserswerth ist in jedem Fall die Reise wert 

  IBZ Dortmund GmbH (Interkulturelles Bildungszentrum)
Freistuhl 3 44137 Dortmund
info@ibz-dortmund.com - www.ibz-dortmund.com
Tel.: +49 231 28867778 - Fax: +49 231 28867779